Los, die Krafte zusammen und fliehen! Wie es gestern war, so ist es heut. Spure, wie sie den Kreis um mich ziehen, Hetz auf Nummern zu, wie es sie freut! Hinter Tannen versteckt Jagdgenossen, Aus dem Schatten kommt ihr feiger Schu?. Und im Schnee walzt sich, wer angeschossen, Keine Chance haben wir, es ist Schlu?. Und weiter geht die Wolfsjagd, diese Teufelsfalle! Ob alte, junge, los, macht diese Bestien tot! Die Treiber schreien, Hunde geifern Gift und Galle. Das Blut im Schnee ist wie die Lappen rot, so rot. Kein Versagen durch zitternde Hande, Man treibt mit uns ein teuflisches Spiel. An dem Strick ist die Freiheit zu Ende, Uns zu treffen dort, braucht es nicht viel. Die Natur hat uns Wolfe belogen. Rote Lappen am Strick, das hei?t Schlu?. Angst, die wir mit der Muttermilch sogen: Roter Lappen ist schlimmer als Schu?. Und weiter geht die Wolfsjagd, diese Teufelsfalle! Ob alte, junge, los, macht diese Bestien tot! Die Treiber schreien, Hunde geifern Gift und Galle. Das Blut im Schnee ist wie die Lappen rot, so rot. Kraftig, schnell unsre Kiefer und Beine. Warum sind wir, mein Leitwolf, so dumm? Statt zu sterben, spring uber die Leine! Warum dieses Verbot, sag, warum? "Das ist so schon seit ewigen Zeiten!" Spur, wie meine Zeit ihr Ende nimmt, Einer zielt auf mich, lachelt von weitem, Das ist er, fur ihn bin ich bestimmt. Und weiter geht die Wolfsjagd, diese Teufelsfalle! Ob alte, junge, los, macht diese Bestien tot! Die Treiber schreien, Hunde geifern Gift und Galle. Das Blut im Schnee ist wie die Lappen rot, so rot. Also weg mit absurden Gesetzen! Zu dem Lappenstrick im schnellen Lauf! Meine Lebensgier siegt uber Fetzen, Hinter mir schreien alle laut auf. Los, die Krafte zusammen und fliehen! Gestern ist nicht mehr heut, tut mir leid, Spure, wie sie den Kreis um mich ziehen, Hab mich aus der Umzinglung befreit. Und weiter geht die Wolfsjagd, diese Teufelsfalle! Ob alte, junge, los, macht diese Bestien tot! Die Treiber schreien, Hunde geifern Gift und Galle. Das Blut im Schnee ist wie die Lappen rot, so rot.
© Reinhold Andert. Übersetzung, 1989
© Udo Wildemann. Musik, 1989
Udo Wildemann. Vortrag, 1989
© Aleksander Trabczynski. Vortrag, 1994